Vom 8. bis 10. März fand im Phantasialand in Brühl wieder die Entwicklerkonferenz rund ums Thema Java statt. Auch die x-root war durch drei ihrer Mitarbeiter vertreten.

Nachdem am Montag, den 7.3., bereits die rund sechsstündige Anfahrt hinter sich gebracht wurde, konnte es am Dienstag endlich losgehen. In über 100 Vorträgen, verteilt auf zwei Tage, wartete das geballte Java-Wissen.

Die Präsentation einiger nützlicher Tools und Frameworks waren dabei für die tägliche Arbeit besonders interessant. Um einen kurzen Überblick zu geben, werden im Folgenden einige ausgewählte Themen aufgelistet:

  • Gatling (Performancetests)
  • JUnit 5 (Unittests - aktuell noch in Entwicklung)
  • Flyway (Datenbankmigrationstool)
  • Liquibase (Datenbankmigrationstool)
  • Spock und Geb (Tests auf Basis von fachlich ausgefüllten Exceldokumenten)
  • Kotlin (Programmiersprache - speziell für Android-Entwicklung)

Ebenfalls besonders erwähnenswert war die Demonstration „Sehen wie ein Terminator“, in der die VR-Brille Oculus Rift zu einer Augmented Reality Brille umfunktioniert wurde. Hier wurde auch ein guter Überblick und Ausblick generell zum Thema AR gegeben.

In weiteren Vorträgen konnte man außerdem einen ersten Ausblick auf Java 10 und sein großes, neues Feature „Value Objects“ werfen sowie sich einen Überblick über die Security-Probleme in Java verschaffen.

Nach Ende der Vorträge sorgten ein reichhaltiges Buffet und die sich im Phantasialand befindlichen Achterbahnen noch für ein gelungenes Rahmenprogramm ;).

<Johannes Laschinger>

Comment