Gamification bedeutet, klassische Anwendungen um Aspekte aus der Spielebranche zu erweitern. Hierzu zählen spieltypische Elemente wie ein Rangsystem, Highscores oder das Erwerben virtueller Güter zur Motivationssteigerung. Für eine kompetente Gamification bauen wir unser Wissen im Bereich der Spieleentwicklung aus.

Um ein möglichst breites Spektrum an Zielplattformen zu bedienen, bieten sich folgende plattformübergreifende Game Engines an: Unreal Engine, CryEngine, Unity, Corona sowie Cocos2D JS. 

Wir entschieden uns für die Unity Game Engine, da diese mit C# eine Programmiersprache unterstützt, die nahe an unserer Kernkompetenz, Java, liegt und mit Android und iOS zwei unserer wichtigsten mobilen Zielplattformen abdeckt. Zusätzlich steht die Möglichkeit offen, neben 2D- auch 3D-Spiele zu entwickeln.

Weiterhin bietet Unity ein interessantes Lizenzmodell, das sich vor allem für kleinere Teams und Indie-Entwickler eignet. Die Personal Edition kann bis zu einem Umsatz von 100.000 $ kostenlos genutzt werden. Die kostenpflichtige Professional Edition bietet zu einem Monatsbeitrag von 75 $ (zuzüglich jeweils 75 $ für Android und iOS) zusätzliche Features wie Continous Delivery, Analyseverfahren, Zugriff auf den Sourcecode der Engine sowie einen anpassbaren Splashscreen.

Die neueste Iteration der Engine, Unity 5, unterstützt dynamische Beleuchtungs- und Partikeleffekte, WebGL, Audio Mixing, PhysX 3 sowie plattformspezifische Features wie Multidisplay und Immersive Mode (Android) oder die Metal Graphics API (iOS). Der 64-bit-fähige Editor und die frühen Gehversuche mit der Grafikschnittstelle Vulkan sowie Virtual und Augmented Reality schnüren ein zukunftssicheres Paket, das unseren Anforderungen mehr als gerecht wird.