Google präsentierte gestern eine neue Generation von Hardware in vielsagenden Farben wie Just Black, Clearly White und ... Kinda Blue.

Die Smartphone-Sparte Google Pixel erhält zwei Nachfolger: Das Google Pixel 2 von HTC erinnert mit seinen 5 Zoll noch stark an den Vorgänger und erhält die üblichen Detailverbesserungen. Einen größeren Satz nach vorne macht das Google Pixel 2 XL, welches seine 6 Zoll mit einem vergleichsweise schlanken Gehäuse kaschiert, wie man es bereits von den Edge-to-Edge-Displays eines Xiaomi Mi Mix, LG G6, Samsung Galaxy S8 oder iPhone X kennt. Darüber hinaus unterscheiden sich die Geräte lediglich in der Auflösung (2K in 18:9 statt Full HD in 16:9) und der Akkukapazität (3520 statt 2700 mAh). Der Klinkenanschluss wurde gestrichen und bleibt damit, ähnlich wie das drahtlose Laden, hinter neuen Standards und effizienteren Technologien zurück.
Neu bedeutet hier: Schnellladefunktion für sieben Stunden Akkulaufzeit innerhalb von fünfzehn Minuten und Bluetooth 5.0 für eine verbesserte Reichweite und Übertragungsgeschwindigkeit. Als kleines Highlight erwies sich eine Randnotiz: Das mit Project Treble gesetzte Ziel wurde ebenfalls erfüllt: Die Pixel 2 erhalten drei Jahre lang Betriebssystemupdates.

Die Bluetooth-Kopfhörer Pixel Buds fungierten in einer beeindruckenden Demonstration als Dolmetscher und übersetzten in Echtzeit zwischen Englisch und Schwedisch. Das erste Chromebook von Google hört auf den Namen Pixelbook und positioniert sich im oberen Mittelfeld aktueller Ultrabooks sowie vor seinem indirekten Vorgänger Pixel C dank Stiftbedienung und Chrome OS. Der Sprachassistent Google Home wird um den günstigeren Google Home Mini sowie den hochklassigen Google Home Max ergänzt.

Google Pixel Buds, Pixel 2 XL, PIxel 2, Home Mini, Home, Home XL, Clips, Daydream View, Pixelbook (v.l.n.r)

Comment